Kategorie-Archiv: Bundestagswahl 2017

Tzschaschel besucht Bruchsaler Oberbürgermeisterin

Bundestagskandidat der FDP bei Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick

01_Petzold-Schick_28_02_17
Hendrik Tzschaschel zu Gast bei OB Petzold-Schick

Die Entwicklung der Stadt Bruchsal nahm beim Besuch des Bundestagskandidaten der FDP, Hendrik Tzschaschel,
einen großen Raum ein. Oberbürgermeisterin Petzold-Schick berichtete stolz darüber, dass Bruchsal sich zukunftsorientiert aufstelle und an Bevölkerung zunehme: „Bruchsal ist eine aufstrebende Stadt, in der die Menschen gerne leben.“ Neben dem Projekt der Bahnstadt fragte der FDP-Politiker nach der Attraktivität der Innenstadt, denn entscheidend seien seines Erachtens die Aufenthaltsbereiche. Petzold-Schick hob die Anstrengungen Bruchsals hinsichtlich der innerörtlichen Ausgestaltung heraus. Bürger an Weiterentwicklungsprozessen zu beteiligen, sei in der heutigen Zeit von großer Bedeutung. Der Freie Demokrat Tzschaschel nahm an der kürzlich organisierten Veranstaltung „Bruchsal wächst“ teil und brachte dort ein, dass es wichtig sei, Plätze innerhalb einer Kommune zu definieren. So sprach er konkret den Kübelmarkt an, der aus seiner Sicht noch Entwicklungspotenzial habe.

Bruchsal sei ein hervorragender Standort mit einer Vielzahl an Bildungseinrichtungen, so Petzold-Schick.  Tzschaschel begrüßte dieses Engagement, weil Bildung grundlegend für eigenverantwortliches Handeln sei, und lobte zugleich die Ausstellung bezüglich des ersten Weltkriegs im Bruchsaler Rathaus. Es sei wichtig, historische Prozesse in der Gegenwart richtig einordnen zu können. „Wir leben seit über 70 Jahren hier in Frieden. Europa liegt mir am Herzen“, betonte Tzschaschel, der sich klar proeuropäisch positioniert. Deutschland könne sich nur in einem gemeinsam handelnden Europa weiter entfalten.  Städtepartnerschaften würden dazu beitragen, dass Menschen sich aus unterschiedlichen Regionen austauschen können. Die Oberbürgermeisterin freute sich, dass der Bundestagskandidat Initiativen hinsichtlich des europäischen Austauschs fördern möchte.

FDP nominiert im Wahlkreis 278 Bruchsal-Schwetzingen Hendrik Tzschaschel als Bundestagskandidat

Freie Demokraten wollen mit Europa-Freundlichkeit und Einsatz für Bildung punkten
FDP nominiert im Wahlkreis 278 Bruchsal-Schwetzingen Hendrik Tzschaschel als Bundestagskandidat

NominierungBruchsal3kDie Freien Demokraten nominierten Mitte Juli 2016 den 51-jährigen Realschulkonrektor Hendrik Tzschaschel (Mitte) aus Dossenheim einstimmig zum Bundestagskandidaten der FDP im Wahlkreis 278 Bruchsal-Schwetzingen. Mit ihm freuten sich (v.r.) Alexander Kohl (Kreisvorsitzender FDP Rhein-Neckar), Heiko Zahn (Kreisvorsitzender FDP Karlsruhe-Land), Bruchsals FDP-Vorsitzender Prof. Dr. Jürgen Wacker, Dr. Birgit Reinemund (Bezirksvorsitzende FDP Kurpfalz und Mannheimer FDP-Bundestagskandidatin) und Dr. Christian Jung (FDP-Bundestagskandidat im Wahlkreis 272 Karlsruhe-Land). (Foto: MS)

Bruchsal. Bei einer Mitgliederversammlung der Freien Demokraten für den Wahlkreis 278 (Bruchsal-Schwetzingen) wurde der 51-jährige Realschulkonrektor Hendrik Tzschaschel aus Dossenheim einstimmig zum Bundestagskandidaten der Freien Demokratischen Partei gewählt. „Ich bedanke mich sehr für dieses Vertrauen und werde mein Bestes geben, damit die FDP vor Ort wieder gestärkt aus der Wahl hervor geht. Wir werden mit einem klaren Kurs in den Wahlkampf gehen, um die Menschen von unseren Inhalten zu überzeugen“, sagte der fünffache Familienvater.

Kreisrat Prof. Dr. Jürgen Wacker, Ortsvorsitzender der FDP in Bruchsal, zeigte sich bei der Begrüßung zuversichtlich, dass die Freien Demokraten 2017 wieder in den Bundestag einziehen würden. In seiner anschließend sachlich vorgetragenen Rede begeisterte Tzschaschel die anwesenden FDP-Mitglieder. „Wir brauchen eine Partei, die sich für die Eigenverantwortung einsetzt, die die Bürgerrechte stärkt, die auf Konsolidierung der Haushalte achtet und keine weiteren Schulden macht, die für mehr Wettbewerb steht.“ Er sprach sich deutlich für die Fortentwicklung der Europäischen Union und den Euro aus. Man dürfe die europäische Idee nicht den Populisten überlassen. FDP nominiert im Wahlkreis 278 Bruchsal-Schwetzingen Hendrik Tzschaschel als Bundestagskandidat weiterlesen