Kategorie-Archiv: FDP

Trauer um Friedhelm Ernst

FDP s-w

Friedhelm_Ernst swDie Freien Demokraten FDP im Landkreis Karlsruhe und in Bruchsal trauern um ihr Ehrenmitglied Friedhelm Ernst (1946-2015). Die Beerdigungsfeier findet am 15.5.2015 (Freitag), 14.00 Uhr, in der Einsegnungshalle, Friedhofstraße 31, 76646 Bruchsal statt. Die Beisetzung findet danach im engsten Familienkreis statt.

Anzeige Friedhelm Ernst Neu

Prof. Dr. Jürgen Wacker kandidiert für Freie Demokraten im Wahlkreis Bruchsal

Gesundheit, Bildung und Verkehr als Kernthemen

Bruchsal2kDie bisher nominierten FDP-Kandidaten im Landkreis Karlsruhe vereinbarten nach der Wahl von Prof. Dr. Jürgen Wacker zum Landtagskandidaten im Wahlkreis 29 (Bruchsal) eine intensive Zusammenarbeit. Das Foto zeigt von links: Simon Ohlig (Zweitkandidat Wahlkreis ‪‎Bretten), Prof. Dr. Jürgen Wacker (Landtagskandidat Wahlkreis Bruchsal), Carolin Holzmüller (Landtagskandidatin Wahlkreis Bretten) und Dr. Christian Jung (Zweitkandidat Wahlkreis Bruchsal). (Foto: FDP)

Bruchsal. Die Freien Demokraten stellen sich auch im Landtagswahlkreis 29 (Bruchsal) neu auf. Bei einer Mitgliederversammlung der FDP wurde Ende April 2015 Prof. Dr. Jürgen Wacker (59) zum Landtagskandidaten gewählt. Auf den Kreisrat und Stadtrat entfielen 14 Stimmen, der Heidelsheimer Ortschaftsrat und Landwirtschaftsmeister Thomas Lichtner (29) erhielt drei Stimmen. Zum Zweitkandidaten wurde der 37-jährige Studiendirektor Dr. Christian Jung aus Bruchsal gewählt. Er ist Mitglied der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein. Auf ihn entfielen elf Stimmen, auf Thomas Lichtner sechs Stimmen. Prof. Dr. Jürgen Wacker kandidiert für Freie Demokraten im Wahlkreis Bruchsal weiterlesen

Jürgen Wacker ist Landtagskandidat der FDP im Wahlkreis 29 (Bruchsal)

Bruchsal2kLandtagsnominierung im Wahlkreis 29 (Bruchsal) der Freien Demokraten: Am 29.4.2015 wurde Prof. Dr. Jürgen Wacker zum Landtagskandidaten der FDP gewählt. Der 59-jährige Chefarzt der Bruchsaler Frauenklinik ist Kreisrat und Stadtrat in Bruchsal. Ihm zur Seite wurde als Zweitkandidat Dr. Christian Jung gewählt. Der 37-jährige Studiendirektor aus Bruchsal ist Mitglied der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein. Beide wollen im Landtagswahlkampf die Themen Gesundheit, Ärzteversorgung im ländlichen Raum, Verkehr und vor allem die Bildungspolitik thematisieren. Das Foto zeigt direkt nach der Nominierung von links: Simon Ohlig (Zweitkandidat Wahlkreis Bretten), Prof. Dr. Jürgen Wacker (Landtagskandidat Wahlkreis Bruchsal), Carolin Holzmüller (Landtagskandidatin Wahlkreis Bretten) und Dr. Christian Jung (Zweitkandidat Wahlkreis Bruchsal). (Foto: FDP)

Interview zum „Mindestlohn“ für das Bruchsaler Stadtmagazin Willi

Jürgen-WackerWie beurteilen Sie die Einführung des Mindestlohnes?

Prof. Dr. Jürgen Wacker: Es war zu erwarten, dass unter einer schwarz-roten Bundesregierung und unter der Federführung der SPD-Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles Unternehmer und Selbständige zunächst pauschal verdächtigt werden, Angestellte und Mitarbeiter auszubeuten. So gesehen wurde das Gesetz zum Mindestlohn missbraucht, Vorurteile gegenüber dem Mittelstand zu mehren. In der Praxis bezahlten erfolgreiche Unternehmer lange vor Einführung des Mindestlohngesetzes schon besser, weil sie wissen, dass motivierte Mitarbeiter die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges sind!

Welche positiven und welche negativen Beispiele der Mindestlohn-Einführung kennen Sie aus Bruchsal und Umgebung?

Wacker: Anlässlich einer Radtour über Ostern durch den Kraichgau bis ins Zabergäu fanden sich in den kleinen, malerisch gelegenen Gemeinden die meisten Gasthäuser geschlossen. Interview zum „Mindestlohn“ für das Bruchsaler Stadtmagazin Willi weiterlesen

„Heimattage und Abschiebe-Haftanstalt passen nicht zusammen“

Freie Demokraten gegen neue Abschiebe-Haftanstalt in Bruchsal:
„Heimattage und Abschiebe-Haftanstalt passen nicht zusammen“
Freie Demokraten tadeln grün-rote Landesregierung für „Politik des Überhört-Werdens“ (Pressemitteilung vom 25.3.2015)

Abschiebe-Haftanstalt2

Bruchsal. Die Freien Demokraten FDP lehnen eine Abschiebe-Haftanstalt in Bruchsal ab. „Nach den Medienberichten, dass die Landesregierung eine neue Abschiebe-Haftanstalt in Bruchsal plant, habe ich mir erst einmal die Augen gerieben, da wir als kommunale und regionale Mandatsträger von den Plänen nicht informiert waren“, sagte Kreisrat und Stadtrat Prof. Dr. Jürgen Wacker. Der Bruchsaler FDP-Vorsitzende findet wie Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, dass eine solche Abschiebe-Haftanstalt aus verschiedenen Gründen nicht zu Bruchsal passt. „Heimattage und Abschiebe-Haftanstalt passen nicht zusammen. Die Pläne widersprechen komplett der angeblichen Bürgereinbindung bei wichtigen Entscheidungen durch die grün-rote Landesregierung“, sagte Wacker weiter. „Heimattage und Abschiebe-Haftanstalt passen nicht zusammen“ weiterlesen