Freie Demokraten Karlsruhe-Land trauern um Klaus Kinkel

Klaus Kinkel (1936-2019) - (Foto: FDP).
Klaus Kinkel (1936-2019) – (Foto: FDP).

Ettlingen/Karlsruhe. Die Freien Demokraten in der Region trauern um den im Alter von 82 Jahren verstorbenen früheren Vizekanzler, Bundesaußenminister, FDP-Vorsitzenden und langjährigen Karlsruher Bundestagsabgeordneten Dr. Klaus Kinkel (1936-2019):

„Klaus Kinkel hat sich immer als Staatsdiener verstanden und vielen Menschen in der Region Karlsruhe über seinen Wahlkreis Karlsruhe hinaus diskret geholfen, wenn es galt, kleine und große Probleme zu lösen. Ihm ist es ebenso zu verdanken, dass dem Terror der RAF, den auch die Region Karlsruhe seit den 1970er-Jahren ausgesetzt war, ein Ende gesetzt werden konnte. Als Bundesaußenminister war er von 1992 bis 1998 maßgeblich daran beteiligt, das wiedervereinigte Deutschland am Ende des Kalten Krieges zu repräsentieren, neues Vertrauen in unser Land aufzubauen und die osteuropäischen Staaten in die Europäische Union kollegial und kooperativ einzubinden. Wir werden ihn sehr vermissen und verlieren mit ihm einen herausragenden Vertreter des Südwest-Liberalismus“, erklärten die FDP-Bundestagsabgeordneten Michael Theurer (Karlsruhe) und Christian Jung (Karlsruhe-Land) sowie FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn (Karlsruhe-Land).