Schlagwort-Archiv: Bad Schönborn

FDP Karlsruhe-Land informiert sich über „Windpark Lußhardt“

Kronau/Waghäusel. Der Kreisverband der Freien Demokraten FDP Karlsruhe-Land will sich am kommenden Samstag, 27. Juli 2019 (10.00 Uhr, Treffpunkt Park&Ride-Platz Kronau West) einen Eindruck über die zehn von der baden-württembergischen Landesregierung und der WIRCON GmbH (Wirsol) geplanten bis zu 240 Meter hohen Windkraftanlagen im „Windpark Lußhardt“ auf der Gemarkung (Wald) von Waghäusel, Kronau und Bad Schönborn verschaffen. Mit dabei sein werden u.a. FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn sowie Regionalrat und FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung (Karlsruhe-Land).

Die Freien Demokraten fordern seit einigen Wochen und nun vor der Begehung den zuständigen baden-württembergischen Landwirtschaftsminister Peter Hauk MdL (CDU) auf, der Bevölkerung, den betroffenen Kommunen, dem Landkreis Karlsruhe und dem Regionalverband Mittlerer Oberrhein die Vorverträge des Landes Baden-Württemberg mit der WIRCON GmbH (WIRSOL) zum „Windpark Lußhardt“ nach dem Umweltinformationsgesetz (UIG) offenzulegen. Diese Offenlegung ist nach Auffassung der Kreis-FDP für die Bewertung des Vorhabens von besonderer Bedeutung.

„Denn wir hätten uns gewünscht, dass die Landesregierung als Eigentümerin der betroffenen Waldgebiete frühzeitig und transparent die Bevölkerung, die zuständigen politischen Gremien und die regionalen Landtagsabgeordneten über die Pläne für den Windpark informiert“, sagte FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn. Es stellten sich „infolgedessen für die Freie Demokraten im Landkreis Karlsruhe nun verschiedene Fragen, die neben der Offenlegung der Verträge und ökologischen Fragen bei der Planung zeitnah von der Landesregierung und nicht von dem beteiligten Unternehmen beantwortet werden müssen:

Soll der durch die Windkraftanlagen produzierte Strom regional für das neue Rechenzentrum der SAP in Walldorf genutzt werden oder soll dieser direkt in das Stromnetz eingespeist werden?
Ist es möglich, dass sich Bürgerinnen und Bürger der an den geplanten Windpark angrenzenden Kommunen an den Windkraftanlagen in Form einer Genossenschaft beteiligen und den Strom auch selbst nutzen?
Ist das Land Baden-Württemberg bereit, die Anlieger-Kommunen an den Pachteinahmen für die Windkraftanlagen zu beteiligen, damit diese kommunale Infrastrukturen vor Ort finanzieren können?“

Mitgliederversammlung am 1.2.2017

16174462_10154641832919584_6207664865202900517_n

Liebe Parteifreunde und Interessierte,

wir laden Sie hiermit herzlich ein zu unserer Mitgliederversammlung

am Mittwoch, den 01. Februar 2017
um 19:30 Uhr
im Café (Dachterrasse) der Celenus Sigmund Weil Klinik in Bad Schönborn
Prof.-Kurt-Sauer-Straße 4, 76669 Bad Schönborn

Tagesordnung:
1. Bericht aus Kreistag und Gemeinderat
2. Ausblick auf das Jahr 2017
3. Vorbereitungen für die Bundestagswahl im Herbst
4. Verschiedenes

Über ein zahlreiches Erscheinen würden wir sehr uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Jürgen Wacker
Maximilian Scheu

Prof. Dr. Jürgen Wacker plädiert für ein modernes Einwanderungsrecht

Veranstaltung „Angst schadet – Mut stärkt“ zur Flüchtlingsaufnahme

BadSchönborn1Auf Einladung der Bad Schönborner Koordinierungsstelle Familienzentrum und der örtlichen Integrationsbeauftragten sprach Prof. Dr. Jürgen Wacker Ende Oktober 2015 auf einer Veranstaltung in der Aula der Michael-Ende-Schule zum Thema „Angst schadet – Mut stärkt“, bei der er sich vor allem mit der Flüchtlingsaufnahme beschäftigte. An der Veranstaltung beteiligten sich auch Christiane Bös (r.) und Claudia Maciejewski (2.v.l.) vom Familienzentrum Bad Schönborn und die evangelische Pfarrerin Gudrun Luise Helm. (Foto: Christian Jung)

Bad Schönborn. Für ein „modernes und geordnetes“ Einwanderungsrecht hat sich der Chefarzt der Bruchsaler Frauenklinik Prof. Dr. Jürgen Wacker bei einer Veranstaltung in Bad Schönborn ausgesprochen. Der frühere Entwicklungshelfer sprach Ende Oktober 2015 auf Einladung der Bad Schönborner Koordinierungsstelle Familienzentrum und der örtlichen Integrationsbeauftragten zum Thema „Angst schadet – Mut stärkt. Flucht und Vertreibung – (k)ein Grund für Angst“ in der Aula der Michael-Ende-Gemeinschaftsschule. Dabei konnten die Organisatorinnen auch die evangelische Pfarrerin Gudrun Luise Helm begrüßen, die sich in der Gemeinde und darüber hinaus sehr stark in der Flüchtlingsaufnahme engagiert.

„Um es deutlich zu sagen. Wir brauchen ein modernes und geordnetes Einwanderungsrecht, damit besonders qualifizierte Menschen die Möglichkeit haben, sich direkt bei den deutschen Botschaften für ein Visum zu bewerben“, sagte Jürgen Wacker bei seinem Vortrag. In diesem berichtete der Vorsitzende des Vereins „Menschen für Frauen“ nicht nur über seine frühere Tätigkeit als Entwicklungshelfer und Gynäkologe in Afrika und Burkina Faso, sondern ebenso über die Situation in den Flüchtlingsunterkünften im Landkreis Karlsruhe. Wacker will das Asylrecht als wichtige Säule des Grundgesetzes beibehalten. Prof. Dr. Jürgen Wacker plädiert für ein modernes Einwanderungsrecht weiterlesen

Freie Demokraten kämpfen weiter für Regionalexpress

Vor-Ort-Aktion in Bretten / RE soll auch in Bruchsal und Bad-Schönborn/Kronau halten

Regionalexpress Bretten klein - © rebel 2015Die Freien Demokraten FDP setzen sich weiterhin für den Erhalt der RE-Linie (Regionalexpress) Stuttgart-Heidelberg mit Halten in Bretten, Bruchsal und Bad Schönborn/Kronau ein. Bei einem Vor-Ort-Termin in Bretten konnte der FDP-Landespolitiker Jochen Haußmann MdL begrüßt werden. (Fotos: rebel 2015/FDP)

Bretten/Bruchsal. Die Freien Demokraten in der Region kämpfen weiterhin für den Erhalt des Regionalexpress. Dieser soll nach Forderung der FDP wie bisher in Bretten, Bruchsal und Bad Schönborn/Kronau halten. „Es macht für uns keinen Sinn, dass die Verbindung ab 2017 von der grün-roten Landesregierung gestrichen wird. Wir brauchen weiterhin schnelle und direkte Verbindungen nach Heidelberg und in die Region Stuttgart“, sagte FDP-Regionalverbandsmitglied Dr. Christian Jung (Bruchsal) bei einem Vor-Ort-Termin der Liberalen im Brettener Bahnhof. Daran nahm auch FDP-Landtagskandidatin Carolin Holzmüller teil.

Regionalexpress rettenZu der Veranstaltung hatte man den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und verkehrspolitischen Sprecher der FDP im Landtag, Jochen Haußmann MdL, gewinnen können. Dieser reiste nach Bretten mit dem Regionalexpress an und bekundete, dass der Zug „nicht leer war.“ Die grün-rote Landesregierung habe 2011 versprochen und im Koalitionsvertrag bekundet, den „Schienenpersonennahverkehr (SPNV) qualitativ und quantitativ spürbar zu verbessern“. Allein deshalb sei es unverständlich, warum ausgerechnet die betroffene Regionalexpress-Verbindung ausgedünnt werden solle. Freie Demokraten kämpfen weiter für Regionalexpress weiterlesen